Selbstvertrauen stärken: 16 Tipps für mehr Selbstvertrauen

Du willst dein Selbstvertrauen stärken?

Was bringt es dir überhaupt mehr Selbstvertrauen zu haben?

Wenn du dir nicht mal selbst vertraust, wieso sollten es andere?

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.

Marie von Ebner-Eschenbach

Du kannst sämtliche Talente der Welt haben. Aber ohne Selbstvertrauen wirst du scheitern!

Wie viele Male hab ich diesen Satz schon in Ratgebern gelesen?

Weisst du was ich jeweils dachte?

„Was für Idioten das doch sind. Am Schluss bin ich nur gescheitert, weil ich nicht genug daran geglaubt habe. Diese Psycho-Gurus machen sich auch extrem einfach. Sowas kann jeder behaupten!“

Jedoch gibt es einen Zusammenhang zwischen Erfolg und Selbstvertrauen.

Ohne sein Selbstvertrauen zu stärken, ist jede Anstrengung um sonst gewesen.

Wir müssen unseren Erfolg auf solidem Boden errichten. Dieser Boden ist das Selbstvertrauen. Unser Erfolg ist ein Schloss, welches auf Selbstvertrauen gebaut wird. Unser Boden muss unerschütterlich sein. Sonst wird unser Schloss bei der kleinsten Schwierigkeit zusammenbrechen. Unser Leben wird uns immer vor Schwierigkeiten stellen.

Ich hab aber gute Neuigkeitem für dich. Selbstvertrauen ist nicht angeboren. Selbstvertrauen kann man stärken, steigern und entwickeln.

Setze nur die folgenden Tipps dafür um.

Tipps um dein Selbstvertrauen zu stärken

1. Halte deine Versprechen

Unser Selbstvertrauen mindert sich, wenn wir unsere Versprechungen nicht halten. Das über einen längeren Zeitraum hinweg. Am 1. Januar jeden Jahres oder nach den Ferien versprechen wir uns so einiges. Wir werden abnehmen, disziplinierter Leben und natürlich anfangen Sport zu treiben. Kein Wunder wird unser Selbstvetrauen kleiner. Wir halten unsere eigenen Versprechen nicht. Und pünktlich ein Jahr später haben wir mehr auf den Hüften. Unsere Motivation ist danach im Keller.

Wenn du mehr Selbstvertrauen möchtest, dann verspreche weniger und halte mehr. Mache realistische Versprechen und halte dich daran. So wirst du dein Selbstvertrauen stärken.

2. Kleine Erfolge

Um erfolgreich zu sein, muss man ambitionierte Ziele haben.

Jein.

Ziele müssen erreichbar sein. Auf Dauer Ziele nicht zu erreichen, ist der Weg des Nicht-Erfolges. Dein Selbstvertrauen wird darunter leiden.

Ziele sollten dich motivieren und erreichbar sein. Nur dann entfalten die Ziele ihre Wirkung. Ein positiver Kreislauf entsteht. Das ist der Algorithmus des Erfolges.

Setze erreichbare und kurzfristige Ziele. Sei entschlossen und gib alles.

Du musst deinem Leben eine Richtung geben. Deine Ziele sind deine Wegweiser.

3. Gewohnheiten

Hör auf mit dieser „Neujahrs-Vorsatz-Scheisse“!

Stelle dein Leben nicht radikal um.

Um dein Selbstvertrauen zu stärken, ändere nur eine Gewohnheit.

Wähle nur eine Gewohnheit, welche du ändern möchtest.

Zieh es 30 Tage durch. Das Vorgehen kannst du hier nachlesen.

4. Training

Trainiere regelmässig. Es ist die Gewohnheit Nummer eins, um dein Selbstvertrauen zu stärken. Schlussendlich wird Sport auch dein Leben verbessern. Sport ist bietet mehr als ein gesünderes Leben oder wieder in Form kommen. Sport ist eine Lebensschule. Jeglicher Sport verlangt: Disziplin, Durchhaltewillen und Motivation. Sei es zwischen den Fitnessgeräten oder in einem Schwimmbad. Alles was du dort lernst, wirst du bei einer Prüfung oder auf deinem Schreibtisch vorfinden.

Trainiere deine Muskeln und somit stärke auch deinen Geist.

Kein Geld für Fitness-Abo?

Nur eine Ausrede!

Lade dir die Freeletics App oder Bodyweight von Mark Lauren (kostet 5 Euro) herunter. Damit kannst du ohne Probleme Zuhause und effektiv trainieren.

Keine Ausreden mehr.

Disziplin. Schweiss. Erfolg!

5. Lächle

Kannst du deine Probleme lösen? Löse sie und lächle.

Kannst du deine Probleme nicht lösen? Pfeif drauf und lächle.

Vergiss nie zu lächeln. Egal was auch kommen mag. Es ist so eine einfache Handlung. Aber so effektiv.

Deine Stimmung wird sich augenblicklich heben und dein Selbstvertrauen stärkt sich.

(Und ja die Sprüche über Lächeln gehen mir auch auf‘n Sack, die beste Medizin blabla, kostet nichts blabla. Lächle trotzdem!)

6. Die 3 Minuten Regel

Selbstvertrauen stärken in 3 Minuten? Ja, das geht.

Oft ist nicht viel nötig. Eine kleinen Handlung reicht aus. Räume deinen Kleiderschrank auf. Putze die Küche.

Ich mein es wirklich ernst.

Wenn wir uns umsehen und es sieht wie in einem Saloon des Wilden Westen aus. Meinst du du hast einen freien Kopf? Du fühlst dich demotiviert. Keine Lust was zu tun. Mit der Zeit wird es nicht besser werden.

Nur für 3 Minuten aufräumen/putzen. Kopfhörer rein und los geht es.

7. Dankbarkeit

Mein Favorit. Dankbarkeit ist mächtig. Leider wird es unterschätzt. Es hört sich religiös an. New Age Scheisse.

Glaub mir. Seit ich jeden Abend 3 Sachen aufschreibe, für welche ich dankbar bin. Hat sich mein Leben verbessert!

Konzentrier dich auf das, was in deinem Leben funktioniert. Hör auf rum zu heulen und zu jammern! Dein Selbstvertrauen kann sich dadurch nur stärken.

8. Lösungen

Möchtest du ein Geheimnis erfahren? Wir alle haben Probleme!

Ich weiss, du bist stolz der Pechvogel Nr. 1 zu sein. Rum zu erzählen wie Scheisse dein Leben ist, wird dein es nicht besser machen. Dein Selbstvertrauen leidet auch darunter.

Analysiere deine Probleme. Finde Lösungen zu deinen Problemen. Go!

9. Helfe

Erstaunlich wie die unsichersten und ängstlichsten Menschen nur mit sich selbst beschäftigt sind. Hingegen die ruhigen und selbstsicheren sich um andere kümmern.

Nein, ich zwinge dich nicht als Freiwilliger nach Afrika zu gehen.

Kümmere dich um deine Mitmenschen. Höre ihnen zu und helfe.

Helfe ohne eine Erwartungshaltung. Wenn etwas zurück kommt gut, wenn nicht… auch gut.

10. Lese

Ein Leser durchlebt tausend Leben, ehe er stirbt. Der Mann, der nie liest, lebt nur sein eigenes.

George R.R. Martin

Wie viele Bücher liest du pro Jahr? 25? 10? 1?

Lass mich raten: 0

Und die Bedienungsanleitung deines Toasters zählt nicht dazu.

Je mehr du liest, desto mehr Ideen hast du. Umso mehr Ideen hast du zum umsetzen. Mehr umgesetzte Ideen bedeuten mehr Erfolg. Das wiederum führt zu mehr Selbstvertrauen.

Lese mehr!

11. Selbstvertrauens-Brief

Selbstvertrauen ist nicht angeboren. Wieso jedoch nicht einen Selbstvertrauens-Energy-Drink zu dir nehmen?

Anfangs hatte ich ein schwaches Selbstvertrauen. Alles schien unmöglich. Trotz allem gab es durchaus Tage an welchen mir alles zu gelingen schien. Wie konnte ich dieses Gefühl speichern und nach Wunsch abrufen?

Ich schrieb einen Selbstvertrauens-Brief. Empfänger mein Zukunfts-Ich. Ich notierte alle meine kleinen und grossen Erfolge. Motivierte mich selbst. Erinnerte mich selbst, dass alles besser wird.

Auch Selbstlob ist erwünscht. Nein, es stinkt nicht. (Einfach nicht vor anderen dich selbstloben.)

Immer wenn du dir nichts zutraust oder demotiviert bist, nehme den Brief hervor und lese ihn. Erweitere den Brief auch mit deinen neuesten Erfolge.

In der Zwischenzeit kannst du dein Selbstvertrauen in „Ruhe“ stärken.

12. Positives Handeln

Ja, positiv Denken ändern nichts. Ich bin für positives Handeln. Das heisst unser Handeln soll uns näher unseren Zielen bringen. Lerne richtig zu handeln. Lerne überhaupt zu handeln. Dadurch wirst du zu einer selbstsicheren Person. Wo anfangen? Lies diesen Artikel.

13. Aufschieberitis (die gute alte Prokrastination)

Willst du dich wohler mit dich selbst fühlen? Denk nach. Was schiebst du vor dich hin?

Morgen, als erstes, erledige ebendiese Aufgabe. Probleme mit der Prokrastination? Wende die Technik der Leere an.

14. Dein Bett

Also das macht so gar kein Sinn. Was hat mein gemachtes Bett mit Selbstvertrauen zu tun? Alles gut bei dir??

„Ein Genie beherrscht das Chaos“ und solche Sätze sind purer Schwachsinn. Du bist kein Genie. Du bist ein Faulpelz. UND du brauchst eine Ausrede, um weiterhin faul zu sein. Desto mehr du dich der Faulheit hingibst, desto mehr leidet dein Selbstvertrauen.

Versuche sobald du aufgestanden bist, dein Bett zu machen. Eine kleine Handlung, welche eine grosse Wirkung hat.

Fange Schritt für Schritt dein Leben zu ordnen.

15. Fake it till you make it

Hier kommen die Amerikaner ins Spiel. Es bedeutet „Gib vor bis du es erreicht hast“. Es ist eine mächtige Technik, so zu tun als wärst du bereits die gewünschte Person.

Handle als hättest du bereits mehr Selbstvertrauen. Richte deinen Rücken gerade, dein Blick nach vorn gerichtet und lächle. Schrittweise wirst du so dein Selbstvertrauen stärken.

16. Stell dich deinen Herausforderungen

Ja, die Komfortzone ist ein ausgelutschter Begriff. Alle coolen Coaches zwingen dich zum Verlassen der Komfortzone.

Fakt ist jedoch, dein Selbstvertrauen musst du Schicht für Schicht und Erinnerung um Erinnerung aufbauen. Wir haben Selbstvertrauen, wenn wir Herausforderungen meistern. Jedesmal wenn du einer Schwierigkeit ausweichst, sagst du deinen Gehirn: Ich kann es nicht.

Beweis, dass du es besser kannst. Widerspreche dir selbst. Kämpfe. Schau deiner Angst in den Augen und sage: Dieser Körper ist nicht genug gross für uns beide. Verschwinde.

Stell dich Schritt für Schritt immer mehr deinen Herausforderungen. Umarme das Unbehagen. Sei ein Kämpfer!

Fang an!

Leidest du an geringem Selbstvertrauen? Wähle eine der 16 Techniken aus und fange sofort an. Selbstvertrauen stärken dauert Zeit. Tag für Tag.

Also keine Zeit mehr verlieren, fange an!

Schreibe einen Kommentar